Falstaff2016

facebook icon logo vector


Jüdische Witze-Reise  -  jiddishe Lieder-Reise
mit
LENA ROTHSTEIN und TONY SCHOLL
Musikalische Betreuung: Nikos Pogonatos
am Samstag, den 18. Juni 2016 um 19:30 Uhr
im Clubraum des Segafredo am Graben

RothsteinScholl01

 Tränen weinen-Tränen lachen-Tränen singen
Jüdischer Humor befreit und tröstet

Tischreservierung erforderlich  RESERVIERUNG   oder  tel.: 02954 30912
Karten nur an der Abendkassa

Beginn: 19:30 Uhr  Einlass ab 18:30 Uhr

Kartenpreise: € 19,--

Veranstalter: Lena Rothstein und Tony Scholl             facebook icon logo vector        

Wenn wir lachen können über Verletzendes, Schmerzliches, distanzieren wir uns und  haben  einen Teil schon verwunden, die Wunden verbunden und  verbindend deutlich gemacht, was hinter dem Lachen steht. Während Lena Rothstein und Tony Scholl   kartenspielend die Welt und all das Geschehene betrachten, spannen sie einen  Bogen durch die Kulturgeschichte des jüdischen Witzes. Durch das „goldene Zeitalter“ auf der iberischen Halbinsel, über die Meere, in die verschiedensten Stationen der  Diaspora, leitet ein wehmütiges Lächeln, welches schließlich  in   ungebändigtes Lachen übergeht, ins grenzenlose  Land des Humors. Von den revolutionären Bewegungen im zaristischen Russland, über eigenartige Geheimdienst-Kooperationen, führt die Reise über Wien  ins  New York der 30er Jahre in die stickigen Lofts der  „lower east-side.“ Auch in der Nazi-Zeit wurde gelacht, vor allem-was blieb einem anderes übrig?

Feinfühlig, interpretiert Lena Rothstein in ihrer ganz persönlichen Vortragsweise die „ jiddishn lider“. Tony Scholl gelingt es durch seine charismatische Erzählweise  die jüdischen  Witze spannend aufzubauen. Man könnte den beiden stundenlang zuhören, der Abend verfliegt im Nu.              
Musikalische Betreuung: Nikos Pogonatos


LenaRothstein

 

Lena Rothstein:       
Geboren in Glasgow Schottland, Schauspielerin und  Chanson-Sängerin, tourte mit diversen Musikensembles durch die Lande, unterrichtete am Max Reinhardt Seminar, veranstaltet Seminare für Stimmbildung und persönlichen Ausdruck, coacht auch im Einzelsetting. Liebt es zu tanzen, Witze zu erzählen, liebt Katzen und jüdische Lieder.

 


TonyScholl

Tony Scholl:      
Geboren in Bradford/Avon England, studierte Physik und Mathematik, war IT-Spezialist und Geschäftsführer einer der größten amerikanischen Softwarehäuser für Österreich und Central Eastern Europe, ist sehr musikalisch, hasst die Oper, liebt Literatur, Theater und Philosophie, carved die Ski und schwingt den Golfschläger. Auch liebt er jüdische Witze, die er sehr gerne erzählt.


 Pogonatos

Nikos Pogonatos: 

 

 

 

 


 

      Espresso Segafredo am Graben - wo alles begann